Futterautomat (Aquarium)

Futterautomat (Aquarium) – Funktionsweise und Vor-/ Nachteile

Futterautomaten gibt es für viele Arten von Haustieren: für Hunde, Katzen und unter anderem auch für Fische. Doch wie genau funktioniert ein Futterautomat fürs Aquarium und worauf sollte bei der Einrichtung unbedingt geachtet werden? Dieser Artikel gibt eine Übersicht zu diesem Thema.

Zwei Fische im Aquarium

Bestandteile und Funktionsweise eines Futterautomat (Aquarium)

In der Regel wird ein Futterautomat über dem Aquarium befestigt und besteht aus zwei Komponenten: einer Zeitschaltuhr und einer oder mehreren Futterkammern. Ist die zuvor einprogrammierte Uhrzeit erreicht, öffnet die Zeitschaltuhr automatisch die Klappe der Kammer und das darin eingefüllte Futter wird in das Becken darunter abgegeben. Betrieben werden die Geräte über einen Stromanschluss oder Batterien.

Allgemeine Vor- und Nachteile dieser Geräte

Ein solcher Futterautomat (Aquarium) kann praktisch sein, wenn sich der Aquarianer plötzlich und unerwartet für kurze Zeit nicht um die Versorgung seiner Fische kümmern kann. Dies kann z.B. bei einem Aufenthalt im Krankenhaus oder sonstigen Ereignis der Fall sein. Manche Besitzer eines Aquariums nutzen diese Geräte aber über deutlich längere Zeiträume, um beispielsweise Urlaube über mehrere Wochen zu überbrücken. Diese Praktik sollte aber kritisch hinterfragt werden, da die Versorgung mit Nahrung nur ein Teil der regelmäßigen Pflege ist. Die Reinigung, der Filterwechsel oder der teilweise Austausch des Wassers sind weitere Tätigkeiten, die nicht automatisiert werden können. Außerdem sollte immer bedacht werden, dass die Funktionsfähigkeit eines Futterautomat fürs Aquarium durch unvorhergesehene Umstände beeinträchtigt werden kann. Ein unerwarteter Stromausfall oder eine verhakte Futterklappe könnten dann unter Umständen dazu führen, dass die Fische trotz Futterautomat nicht ordnungsgemäß versorgt werden können.

Wichtige Tipps und abschließendes Fazit

Beim Kauf eines Futterautomaten sollte darauf geachtet werden, dass das Gerät fest auf dem Aquarium steht und sicheren Halt hat. Damit kann verhindert werden, dass der Automat durch zufälliges Anrempeln vom Aquarium Unterschrank umkippt und entsprechend nicht mehr funktionstüchtig ist. Außerdem verfügen moderne Automaten über eine digitale Zeitschaltuhr. Über das eingebaute Display kann die gewünschte Uhrzeit sehr genau eingestellt werden und somit sichergestellt werden, dass die Fische regelmäßig versorgt werden. In einigen Fällen ist ein Futterautomat auch bereits beim Kauf von einem Aquarium Komplettset enthalten.

Unserer Einschätzung nach sind Futterautomaten eine sehr praktische Lösung für kurze und unerwartete Zeiträume, in denen die Futterversorgung automatisiert durchgeführt werden muss. Bei längeren Zeiträumen sollte aber versucht werden, einen befreundeten und fachkundigen Aquarianer mit der Pflege des Aquariums zu beauftragen.

War dieser Artikel hilfreich?

Ähnliche Artikel

Einen Kommentar hinterlassen?